Galerie

Bildergalerie: Wer Cannes der kann

Diese Galerie enthält 22 Fotos.

Advertisements

Ruhezone?

Tansania ©TripAdvisor

Tansania ©TripAdvisor

Flugzeuge zählen zu den letzten Bastionen des Digital-Detox im Alltag. Entspricht das im Zeitalter von Smartphone, Tablet und Co. eigentlich noch den Kundenwünschen? Absolut…

 

Gegen die Nutzung des Handys an Bord sprechen sich in der aktuellen TripAdvisor-Air-Travel-Umfrage 83 Prozent der Teilnehmer aus. Auch wenn der Mehrheit Ruhe an Bord immer noch heilig ist, zeigt sich gegenüber dem Vorjahr eine rückläufige Tendenz: „In der letztjährigen Befragung haben sich noch fast 90 Prozent für ein Handy-Verbot im Flieger ausgesprochen. Auch wenn jeder immer und jederzeit erreichbar sein möchte, zeigt das Resultat, das (Geschäfts-)Reisende auch mal ganz froh sind, abschalten zu können – und im Flieger geht das bisweilen ohne schlechtes Gewissen“, sagt Pia Schratzenstaller, Pressesprecherin von TripAdvisor in Deutschland.

Die Regelung, elektronische Geräte bei Start und Landung ausgeschaltet zu lassen, erachten 61 Prozent der Befragten als „nicht lästig“ und kommen dem auch gerne nach. 57 Prozent geben an, noch nie ein elektronisches Gerät während dieser Flugphasen angelassen zu haben, aus Versehen ist dies immerhin 35 Prozent passiert.

 

Alles „Handy-Muffel“?

Das Ergebnis lässt vermuten, dass die derzeitigen Regelungen den Ansprüchen der Befragten noch entsprechen. Dabei handelt es sich bei dem Panel aber nicht um „Handy-Muffel“. Auf die Frage, was die Teilnehmer bereits über ihr mobiles Endgerät abgewickelt haben, zeigt sich, dass viele diese nutzen, um ihre Flüge zu managen: 22 Prozent der Antworten entfallen dabei auf die Abfrage des Flugstatus. Die Suche nach Preisen und das Einchecken liegt bei jeweils 20 Prozent, gefolgt von der Flugbuchung (13%) und dem Boarding (13%).

Die Umfrage wurde vom 08. bis 15. Februar 2013 unter 996 deutschsprachigen TripAdvisor-Usern durchgeführt.

Bierbauch statt Beach-Body?

Muscle Beach, Santa Monica ©TripAdvisor

Muscle Beach, Santa Monica ©TripAdvisor

Reiserücktrittsversicherung abschließen, Zeitung für zwei Wochen abbestellen und natürlich Koffer packen – vor einer Reise gilt es einige Vorkehrungen zu treffen. Auch, den eigenen Körper in Schuss zu bringen, damit am Urlaubsort nicht nur das Meer in der Sommer-Sonne glänzt?

 

Muscle Beach, Santa Monica ©TripAdvisor

Muscle Beach, Santa Monica ©TripAdvisor

Selbstbewusst

67 Prozent gaben an, dass sie ihr Aussehen nicht weiter kümmert, wenn sie eine schöne Reise genießen können.

Figurbewusst

Insgesamt 31 Prozent denken, dass ein perfekt trainierter Beach-Body zum Urlaub unbedingt dazu gehört und arbeiten auch aktiv daran – ob vor oder während der Reise: 22 Prozent bringen ihre Figur schon vor dem Urlaub in Form. Sechs Prozent planen wiederum gleich einen Aktivurlaub und gehen davon aus, dass vor Ort die Pfunde von alleine purzeln. Bei der Wahl des Hotels achten drei Prozent darauf, dass dieses ausreichend Sportmöglichkeiten wie Beachvolleyball anbietet.

Die Umfrage wurde vom 12. bis 25. März 2013 durchgeführt. An ihr haben 853 TripAdvisor-Nutzer teilgenommen.

Elementare Reiseziele zum Tag der Erde

Das sind feurige, erdige, wässrige und luftige Urlaubs-Superlative:

LUFT

Tief durchatmen: Tasmanien

Tasmanien ©TripAdvisor

Tasmanien ©TripAdvisor

Die australische Insel, liebevoll auch Tassie genannt, ist so groß wie Bayern. Die beiden größten Städte sind die Hauptstadt Hobart und das im Süden befindliche  Launceston. Bekannt ist Tasmanien nicht nur für seine „Teufel“, auch rühmt sich die Insel damit, die sauberste Luft der Welt zu haben. Gute Luft brauchen vor allem Reisende, die den  Overlandtrack im Cradle Mountain / Lake St Clair National Park bewandern, der Weg ist etwa 80km lang. „Die Sidetrips zum Cradle Mountain, Barn Bluff, Mt. Ossa kann man nur empfehlen, daher sollte man sich am besten etwas mehr Zeit nehmen als nötig, damit man nicht durch den Park hetzten muss und viel Schönes verpasst“, so ein TripAdvisor-Nutzer in seiner Bewertung.

 

Dünne Luft: Die Lhasa-Bahn

Lhasa-Bahn  ©TripAdvisor

Lhasa-Bahn ©TripAdvisor

Deutlich dünner wird die Luft am höchsten Bahnhof der Welt. Die Station Tanggula liegt auf 5.068 Metern Höhe, auf dem gleichnamigen Pass. Der Ausstieg an der Station ist zwar nicht möglich, aber der die Lhasa-Bahn unterbricht hier seine Fahrt, die zum Beispiel in  Xining  beginnt und – wie der Name schon sagt – nach Lhasa führt. Und als wäre das noch nicht genug, durchqueren die Passagiere den höchstgelegenen Tunnel der Erde. „Grandiose Landschaften, Ebenen, Siebentausender, unberührte Flusstäler und Wildtiere begleiten einen auf der 30-Stunden-Reise“, schreibt ein TripAdvisor-User in der Bewertung. Übrigens: Im Zug herrscht der gleiche Luftdruck, der die Reisende im 3.600 Meter hoch gelegenen Lhasa, der Endstation erwartet.

 

WASSER

Lateinamerika: Freier Wasser-Fall

Gleich zwei Wasserfall-Giganten befinden sich in Lateinamerika: Die Cataratas del Iguazú an der argentinisch-brasilianischen Grenze und der Salto Ángel im Südosten Venezuelas.

©TripAdvisor

Iguazú-Wasserfälle ©TripAdvisor

Die Iguazú-Wasserfälle, weisen eine Gesamtbreite von 2.700 Metern auf und sind damit die breitesten Wasserfälle der Erde. Ein TripAdvisor-Nutzer schreibt in seiner Bewertung: „Absolutes Muss wenn man in Brasilien ist. Unglaublich beeindruckend und schön. Wer ein bisschen Nervenkitzel mag, dem lege ich eine Bootssafari ans Herz“.

 

Angel Falls ©TripAdvisor

Angel Falls ©TripAdvisor

Keinen Weite-, sondern einen Höhenrekord stellt der höchste Einzel-Wasserfall der Welt, der Salto de Ángel, auf: Das Wasser stürzt 978 Meter in die Tiefe. Ein TripAdvisor-Nutzer empfiehlt: „Kleine weiche Unterlage für die 5 stündige Stromschnellenfahrt empfehlenswert. Höhepunkt der Reise ist ein Bad in der Lagune des Salto Ángel. Mehr Energie geht nicht!“

Viel Wasser drum herum: Ambergris Caye, Belize

Ambergris Caye ©TripAdvisor

Ambergris Caye ©TripAdvisor

Was ist voll und ganz von Wasser umgeben und eignet sich für den perfekten Urlaub? Klar, eine Insel. Da bietet sich doch der diesjährige weltweite Gewinner der Travellers‘ Choice Awards Inseln an: Ambergris Caye, Belize. Abtauchen können Reisende im Hol Chan Marine Reserve: Dabei handelt es sich um „Nationalpark, der die Riffe südlich von Ambergris Caye vor der Küste von Belize umfasst. Die Riffe sind unglaublich schön und es gibt hier eine immense Artenvielfalt. Neben kleineren Riffbewohnern gibt es gerade bei den Schorchelplätzen im niedrigeren Wasser Haie, Rochen und manchmal auch Meeresschildkröten,“ schwärmt ein Reisender auf TripAdvisor.

 
 
 

FEUER

Kilauea: Aktivster Vulkan auf Hawaii

Kilauea ©TripAdvisor

Kilauea ©TripAdvisor

„Spucken“ heißt der Name des aktivsten Vulkans der Erde – Kilauea – wörtlich übersetzt. Er stößt mit Abstand die meiste Menge Magma aus. „Wer auf Big Island Urlaub macht, sollte sich auf keinen Fall die Fahrt zum Kilaue-Vulkan entgehen lassen“, steht in einer Bewertung auf TripAdvisor. „Es ist ratsam zum Mauna Loa Lookout hinaufzufahren. Die Landschaft wechselt von üppigem Grün bis zu menschenfeindlicher Lava. Vom Lookout hat man einen tollen Blick und kann realisieren, dass der Kilaue Vulkan sich mit den beiden Calderas in der Ebene befindet. Der Vulkan raucht permanent.“

Indonesien – das Land der Vulkane

Krakatau ©TripAdvisor

Krakatau ©TripAdvisor

Vulkane prägen das Landschaftsbild Indonesiens. Etwa 150 aktive Feuerberge gibt es zwischen dem Westen Sumatras bis Neu Guinea – das  macht Indonesien zu dem Land mit den meisten aktiven Vulkanen weltweit. Ein Highlight ist das Anak Krakatau Nature Reserve mit dem rauchenden Kegel des Krakatoa. Ein User schreibt bei TripAdvisor: „Das ist ein Muss, wenn Sie in Indonesien sind.“

 

ERDE

 

Höhlen-Rekord: Aven Armand

Aven Armand ©TripAdvisor

Aven Armand ©TripAdvisor

Tief unter der Erde erwartet die Besucher der Karsthöhle Aven Armand nahe des Ortes Meyrueis in Frankreich ein tropfsteiniges Naturschauspiel. Die große unterirdische Halle hat eine Länge von 110m und eine Breite von 60 Metern. In ihr befinden sich über 400 Stalagmiten, die bis zu einer Höhe von 30 Metern gewachsen sind – darunter auch der größte Stalagmit der Welt. „Die Tour war hervorragend“, schreibt ein TripAdvisor-Nutzer. „Ich kann diesen Ort allen Altersgruppen empfehlen.”

Waldmeister:  Sibirische Taiga

Sibirien ©TripAdvisor

Sibirien ©TripAdvisor

Die auch unter dem Namen borealer Nadelwald bekannte Taiga befindet sich auf der Nordhalbkugel der Erde erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 1,4 Milliarden Hektar. Damit ist sie flächenmäßig der größte zusammenhängende Wald der Erde. Die Lärchentaiga, benannt nach den dort wachsenden immergrünen Pflanzen, existiert ausschließlich in Sibirien.

Galerie

Bildergalerie: Elementare Reiseziele

Diese Galerie enthält 42 Fotos.

Dicke Luft an Bord? TripAdvisor-Umfrage: was beim Fliegen nervt

© TripAdvisor

© TripAdvisor

Kreischende Kinder, teure Tickets, ruckelnde Rückenlehnen  – was sind die Aufreger, wenn jemand eine Flug-Reise tut?

Deutschsprachige TripAdvisor-User haben ihre nervigsten „Flugbegleitungen“ gekürt: Mit 22 Prozent belegen unkomfortable Sitze den ersten Rang, gefolgt von langen Warteschlangen am Security-Schalter (15%). Bronze geht an teure Tickets und Airline-Steuern (11%), die nächsten  Plätze belegen mehrfache Sicherheitskontrollen (11%), unvorhersehbare Verspätungen (10%) sowie Mitreisende (9%).

Auf engem Raum mit Anderen

Lange Gespräche an Bord sind nicht gefragt. Nur knapp neun Prozent stufen sich selbst als gesellig gegenüber ihren Sitznachbarn ein, während 70 Prozent etwas Smalltalk machen und sich 22 Prozent als eher verschlossen einstufen. Was genau müssen Passagiere tun, um ein wahrer Dorn im Auge der anderen an Bord zu werden: Das ständige Verstellen der Rückenlehne durch den Vordermann bringt knapp jeden fünften Befragten (19%) auf die Palme. 17 Prozent geben an, dass Eltern, die ihren Nachwuchs nicht unter Kontrolle haben, ein No-Go im Flieger sind, von Kindern, die ständig gegen die Rückenlehne treten, fühlen sich 13 Prozent gestört.

So schlimm kann es nicht sein

Von den Top-Drei-Fauxpas anderer Reisender stehen zwei in Zusammenhang mit Kindern. Heißt das nun, dass Reisende für kinderfreie Flüge mehr zahlen würden? „Nein“ sagen zwei Drittel (67%) der befragten TripAdvisor-User. Etwas mehr zahlen würden 17 Prozent, deutlich tiefer in die Tasche greifen würden nur knapp drei Prozent.

Der Preis entscheidet, was auszuhalten ist

Einige der Befragten würden auch auf bestimmte „Zuckerl“ an Bord verzichten, beziehungsweise Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen, wenn sie dadurch Flugkosten reduzieren könnten: Generell würden 48 Prozent auf einem unkomfortableren Sitz Platz nehmen, 41 Prozent einen Zwischenstopp über Nacht einplanen oder Münz-Toiletten benutzen (40%). Unterscheidet man zwischen Langstrecke und Kurzstrecke, würden bei längeren Flügen 53 Prozent auf alkoholische Getränke, 51 Prozent auf Zeitungen und 43 Prozent auf Kopfhörer verzichten. Bei der Kurzstrecke sind es Zeitungen (73%), anti-alkoholische Getränke (49%) und Spucktüten (43%), die am Boden bleiben könnten.

Irgendwann ist Schluss – selbst wenn der Preis stimmen mag

Auch wenn für 57 Prozent der Befragten die Ticketkosten der ausschlaggebende Faktor bei der Buchungsentscheidung sind und auch wenn einiges in Kauf genommen würde, um den Preis zu drücken, gibt es Grenzen: Haben Reisende schlechte Erfahrungen mit einer Fluggesellschaft gemacht, würden sie diese nicht mehr buchen, selbst für den Fall, dass sie das günstigste Angebot macht (77%). Übrigens – auf den Piloten würden lediglich knapp zwei Prozent verzichten, um Geld  zu sparen.

Die Umfrage wurde vom 08. bis 15. Februar 2013 unter 996 deutschsprachigen TripAdvisor-Usern durchgeführt.

Erschwinglich lange Wochenenden: Ferienunterkünfte in angesagten Städten zu angesagten Preise

Die langen Wochenenden stehen vor der Tür und laden unter anderem zu Städte-Trips ins benachbarte Ausland ein. TripAdvisor® mit mehr als 300.000 gelisteten Ferienunterkünften auf dem ganzen Globus, stellt in den gefragtesten Destinationen Schnäppchen für weniger als 50 Euro pro Person und Nacht vor.

Diese Ferienunterkünfte bestechen nicht nur durch ihren Preis, sie liegen auch zentral in den gefragtesten Städten deutscher TripAdvisor-Nutzer. Beste Voraussetzungen also, egal, ob Familienurlaub, Zeit zu zweit oder eine Auszeit mit Freunden. Die Auswahl der Städte ergibt sich nach ihrer Beliebtheit unter deutschen TripAdvisor-Nutzern, gemessen an den Session Counts im Zeitraum vom 28. Februar 2012 bis 27. Februar 2013. Die angegebenen Preise beziehen sich auf die niedrigste Wochentagsrate im Zeitraum März bis Mai 2013.

 

Florenz – Magnoli-Ponte Vecchio – ab 27 Euro pro Person pro Nacht

© TripAdvisor

© TripAdvisor

http://www.tripadvisor.de/VacationRentalReview-g187895-d3795503-Magnoli_Ponte_Vecchio-Florence_Tuscany.html

  • Ein Schlafzimmer, vier Schlafplätze (Mindestaufenthalt zwei Nächte)
  • Ein langes Wochenende (vier Nächte): 432 Euro insgesamt

Die Ferienunterkunft Magnoli liegt zentral, nur wenige Schritte von der berühmten Ponte Vecchio entfernt im Herzen von Florenz. Costa de‘ Magnoli ist eine der antiksten und charakteristischsten Straßen im Viertel Oltrarno. Das charmante Appartement bietet authentische Details wie Holz-Deckenbalken und Terrakotta-Fußböden.

 

Rom – Grand Suite Trevi Fountain – ab 37 Euro pro Person pro Nacht

 

© TripAdvisor

© TripAdvisor

http://www.tripadvisor.de/VacationRentalReview-g187791-d2207654-Grand_Suite_Trevi_Fountain-Rome_Lazio.html

  • Zwei Schlafzimmer, sieben Schlafplätze (Mindestaufenthalt drei Nächte)
  • Ein langes Wochenende (vier Nächte): 1.040 Euro insgesamt

Die Ferienunterkunft in einem alten Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert befindet im Herzen der Ewigen Stadt. Neben einem Wohnzimmer verfügt es über zwei Badezimmer im italienischen Stil, eine voll ausgestatte Küche und zwei Schlafzimmer. Ein TripAdvisor-Nutzer sagt: „Diese gemütliche Wohnung ist in einer tollen Lage, direkt um die Ecke vom Trevi-Brunnen. Die Wohnung befindet sich auf einer kleinen Straße mit Blick auf ein paar Restaurants. Ich freue mich auf die Rückkehr.“

 

Mailand – Nico&Cinzia Red Suite – ab 37,50 Euro pro Person pro Nacht

© TripAdvisor

© TripAdvisor

http://www.tripadvisor.de/VacationRentalReview-g187849-d3217600-Nico_Cinzia_Red_Suite-Milan_Lombardy.html

  • Ein Schlafzimmer, zwei Schlafplätze (Mindestaufenthalt drei Nächte)
  • Ein langes Wochenende (vier Nächte): 700 Euro insgesamt

TripAdvisor-User loben besonders den guten Zustand der Ferienunterkunft und die Lage, sie „ist perfekt, die rote U-Bahn-Linie führt direkt zum Duomo, dem Herz der Stadt.“

 

Barcelona – High quality 1 bedroom apartment – ab 46,50 Euro pro Person pro Nacht

© TripAdvisor

© TripAdvisor

http://www.tripadvisor.de/VacationRentalReview-g187497-d2389431-High_quality_1_bedroom_apartment-Barcelona_Catalonia.html

  • Ein Schlafzimmer, zwei Schlafplätze (Mindestaufenthalt drei Nächte)
  • Ein langes Wochenende (vier Nächte): 372 Euro insgesamt

Das Esparteria-Gebäude befindet sich im Zentrum Barcelonas, im Viertel Born: zehn Minuten von den Ramblas und dem alten Fischer-Viertel entfernt. Das Gebäude liegt in der ruhigen Fußgängerzone Esparteria. Aus einer Bewertung auf TripAdvisor: „Ich empfehle dieses Apartment.”

 

Venedig – The Julian’s Apartment – ab 47,50 Euro pro Person pro Nacht

© TripAdvisor

© TripAdvisor

http://www.tripadvisor.de/VacationRentalReview-g187870-d2569833-The_Julian_s_APT2-Venice_Veneto.html

  • Zwei Schlafzimmer, vier Schlafplätze (Mindestaufenthalt vier Nächte)
  • Ein langes Wochenende (vier Nächte): 760 Euro insgesamt

Diese Ferienunterkunft mit zwei Schlafzimmern ist idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch Venedig. TripAdvisor-User schätzen besonders „die zentrale Lage sowie die gute Ausstattung des Apartments“.